Öko-Check für Vereine - Nötiger denn je!

Eine Fortbildungsveranstaltung nicht nur für Vereine mit eigenen Sportanlagen

Angesichts der politischen Lage werden die Betriebskosten für Vereine mit eigenen Sportanlagen immens steigen.

Durch moderne Technik lassen sich beim Heizen und Wasserverbrauch mehr als 40 Prozent, bei Strom mindestens 20 Prozent einsparen.

Wie Sportstätten sinnvoll wirtschaftlich und nachhaltig modernisiert werden können, informiert der Öko-Check, den der Landessportbund Hessen e.V. hessischen Sportvereinen kostenfrei anbietet. Auch Kommunen können diese Beratung in Anspruch nehmen.

Was der Öko-Check im Einzelnen beinhaltet, darüber informiert diese Fortbildungs-Veranstaltung.

Datum: Samstag, 30. Mai 2022, 10:00 bis 13:00 Uhr

Ort:      Naturschutzzentrum Bergstraße, An der Erlache 17, 64625 Bensheim

Anmeldung bis 24.05.2022 per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

"LSB-H" vor Ort

Der Sportkreisvorstand engagiert sich intensiv im Bereich "Sport und Umwelt".

Wir verstehen uns als "LSB-H vor Ort" als Anlaufstelle für unsere Vereine zur Information, Beratung und Hilfestellung bei allen Umweltthemen, z.B. Energie- und Wassersparen, Regenwassernutzung, Sportstätten zukunftsorientiert gestalten, das alltägliche Sportprogramm und alle Vereinsveranstaltungen umweltfreundlich durchführen, Probleme mit Nachbarn wegen Geräuschentwicklung in Sportanlagen, bei Veranstaltungen beheben usw. Wir vermitteln qualifizierte Fach- und Rechtsberatung/-vertretung - auch für Förderungsmöglichkeiten - und bitten dazu ggf. um frühzeitige Benachrichtigung zur Fristenwahrung. Hierzu gehört auch der Öko-Check des lsbh für die Vereine in Hessen. Mit daraus resultierenden Umweltschutz-Maßnahmen können Vereine beträchtliche Kosteneinsparungen erzielen.

Immer noch stehen die Verbesserung des Umweltbewußtseins in den Vereinen und aktuelle Information über Umweltfragen oben an. Wir werden bei Planungen, Planfeststellungen, Ausweisung von Natur- und Landschaftsschutzgebieten etc. gehört, um Stellungnahmen gebeten wie Träger öffentlicher Belange (TÖB). Sport und Naturschutz ziehen an einem Strang. Sportler brauchen eine intakte, saubere Natur! Sportausübung darf nicht zu Lasten der Natur gehen. 1999 erhielten wir Sitz und Stimmrecht im Naturschutzbeirat des Kreises Bergstrasse, Untere Naturschutzbehörde, um die Belange des organisierten Sports zu Gehör zu bringen. Das erste Naturschutzzentrum Südhessens in Bensheim "Erlache" wurde 2004 zum Hessentag in Heppenheim eröffnet.

Inzwischen hat sich das Arbeitsfeld "Sport und Umwelt" immer mehr in Spezialgebiete aufgesplittet, ist umfangreicher und damit auch für Fachleute schwieriger geworden. Wichtige Themenkreise sind Abfall, Energie, Lärm, Organisation und Verkehr.

Die Vereinsvorstände bitten wir, im Bemühen um verstärktes Umweltbewußtsein im Vereinsalltag nicht nachzulassen, Umweltbeauftragte in den Vorständen zu benennen und den Umweltschutzgedanken in die Vereinssatzungen aufzunehmen (Klimaschutz und Ressourcenschonung).

Sauberhaftes Hessen

Bei der Umweltkampagne „ Sauberhaftes Hessen “ beteiligen sich viele Schulen des Kreises Bergstrasse und tragen damit tatkräftig, wirkungsvoll und beispielhaft für eine saubere Umwelt bei: https://sauberhaftes-hessen.de/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.