Jetzt unsere App laden!

Presse

     "Mit Dir inklusiv im Sport"              Kathi Eitel                      Neue Sport-Inklusionslotsin beim Sportkreis Bergstraße

Als eine von fünf Modellregionen startet der Sportkreis Bergstraße mit seiner Inklusionslotsin Katharina Eitel in das von der Sportjugend Hessen und dem Landesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte (LVKM) ins Leben gerufene und durch die Aktion Mensch und das Hessische Ministerium des Innern und für Sport geförderte Projekt.
Vereine, die durch inklusive Angebote ihr Spektrum erweitern möchten, können sich ebenso wie Familien mit Kindern/Jugendlichen und junge Erwachsene mit Beeinträchtigung an die Sport-Inklusionslotsin wenden. Gerade für jüngere Menschen mit Beeinträchtigung gibt es häufig zu wenige Möglichkeiten, am regulären Vereinssport teilzunehmen. Die Inklusionslotsin soll hier als "Türöffnerin" fungieren und ein geeignetes Sportangebot für die Betroffenen finden und vermitteln. Auch bei der Auswahl der Sportart findet man kompetente Beratung und Unterstützung.
"Welche Sportart passt zu mir?" "Welche Sportart könnte mir Spaß machen?" "Wo finde ich den geeigneten Verein in meiner näheren Umgebung?" Fragen wie diese und viel mehr versucht die frisch gebackene Inklusionslotsin Kathi Eitel in persönlichen Gesprächen gemeinsam mit den Interessierten zu klären und Lösungen zu finden. Dass Sport Spaß macht hat Kathi am eigenen Leib erfahren. Als Leistungssportlerin von klein auf hat sie der Sport geprägt und ihre Leidenschaft und Freude am Sport möchte sie für jeden zugänglich machen. Aufgrund ihrer Ausbildung zur Sporttherapeutin weiß Kathi allzu gut, wie wichtig Bewegung, egal in welcher Form ist und insbesondere Kindern und Jugendlichen mit Handicap hilft, ein neues Gefühl für den eigenen Körper zu entwickeln, stark und selbstbewusst zu werden, gesund zu bleiben und neue Freundschaften zu schließen. "Durch mein FSJ in der Schwerstbehinderten-Assistenz weiß ich, wie wichtig gerade der soziale Aspekt für Kinder mit Behinderung ist und ich glaube fest daran, dass wir mit diesem Projekt großartige, inklusive und nachhaltige Freundschaften schaffen können. Unsere Gesellschaft ist unfassbar vielfältig. Wenn wir es zulassen und offen sind, kann jeder von den Stärken und Schwächen der anderen profitieren. Und wo könnte das besser funktionieren als beim gemeinsamen Sport!" (Zitat Kathi)
Die Sportinklusionslotsin im SK Bergstraße ist unter folgender Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über die Geschäftsstelle des Sportkreis, Tel. 06252-155321 erreichbar. Weitere Informationen zum Projekt unter: www.mitdirinklusivimSport.de (ze)


Knopodrom1

 TSV RW Auerbach Präsident Günther Kuch und TSV RW Auerbach Vorsitzender und Sportkreis Bergstraße Ehrenvorsitzender Horst Knop

"Knop-O-Drom" feierlich eingeweiht

Trotz aller Einschränkungen durch die Corona-Krise bleibt die Vereinslandschaft im Kreis Bergstraße bunt, vielfältig und innovativ. Zahlreiche Vereine nutzten die letzten Monate, um ihre Sportstätten zu modernisieren bzw. zu erweitern. Ein Beispiel für Ideenreichtum und fortschrittliche Vereinsentwicklung zeigt das neueste Projekt in Bensheim, wo die erste Pump-Track-Bahn in der Region kürzlich im Weiherhausstadion auf dem Gelände der TSV Rot-Weiß-Auerbach als generationsübergreifendes Projekt offiziell in Betrieb genommen wurde. Der mit alltäglichen Hindernissen wie Steigungen und Gefälle gespickte ca. 40m lange asphaltierte Rundkurs dient als Übungsstätte für Jung und Alt. Vom Bobby-Car-Piloten über Roller- und Laufradakrobaten bis hin zum rüstigen Rollator-Lenker findet hier jede/r einen geeigneten Parcours, um seine Fähigkeiten im Umgang mit dem "Sportgerät" zu trainieren. Horst Knop, in seiner Doppelfunktion als Sportkreis-Ehrenvorsitzender und Vorsitzender der TSV Rot-Weiß Auerbach, fand die Idee einer TSV-Übungsleiterin so brillant, dass er spontan auf Geschenke anl. seines runden Geburtstages verzichtet hatte und für Geldspenden als Beitrag zur Verwirklichung dieses innovativen Projektes sorgte. Grund genug, der neuen Vorzeigeanlage einen besonderen Namen zu geben: freudig überrascht war Knop, als das Namensschild "Knop-O-Drom" durch TSV-Präsident Kuch enthüllt wurde. Sportkreisvorsitzender Günter Bausewein lobte den Einfallsreichtum und freute sich über die Innovationskraft der TSV und den Gesundheitsaspekt der Anlage. (ze)

                 Knopodrom2Knopodrom3
Fotos: G.Bausewein


 

 

Der Sportkreis in der Hosentasche -
Sportkreis-App in Pressekonferenz vorgestellt

APP Pressetermin 5

v.l.: Katja Zeth-Seidel(SK), Günter Bausewein(SK), Stefan Stadler(vmapit), Horst Knop(SK)  Foto:K.Zeth-Seidel

 

Der Sportkreis Bergstraße e.V. stellte – auch unter den momentan erschwerten Bedingungen – am vergangenen Dienstag in einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten der TSV Rot-Weiß Auerbach im Weiherhaus seine neue Sportkreis-App vor.

Sportkreisvorsitzender Günter Bausewein bewarb sich zu Jahresbeginn auf die Ausschreibung „Sportdeutschland – Die Vereinsapp“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und erhielt die Zusage.

Gemeinsam mit dem Softwareunternehmen Firma vmapit GmbH aus Mannheim, dem Vereins-App-Projekt-Kooperationspartner des DOSB, ging es Anfang Februar in die Planung. Nach einem ersten Gespräch mit vmapit-Firmengründer und Inhaber Stefan Stadler in Mannheim wurde in den letzten Wochen und Monaten an der Entwicklung und Umsetzung einer Sportkreis-App gefeilt. Günter Bausewein und seine Mitarbeiterin Katja Zeth-Seidel entwarfen in enger Zusammenarbeit mit Stefan Stadler und Valentin Daus von vmapit nach den Bedürfnissen des Sportkreises die „Bausteine“, die von der Geschäftsstellen-Leiterin des Sportkreis mit Inhalten bespielt wurden.

Der Sportkreis Bergstraße als Dachorganisation von 329 Vereinen mit ihren 91.029 Mitgliedern ist somit zumindest hessenweit – vielleicht sogar bundesweit – der erste Sportkreis mit einer eigenen Vereins-App und nimmt auf diesem Schritt in eine weitere Digitalisierung eine Vorreiterrolle ein.

Die Sportkreis-App soll Vereinsfunktionären und Mitgliedern als zeitgemäßes Kommunikations- und Informationsinstrument die Prozesse erleichtern und beschleunigen. Computer, Homepage, E-Mails sind heutzutage nicht mehr die bevorzugten Informationsquellen – das Handy und die installierten Apps sind immer und überall präsent und als ständiger Begleiter auch älterer Generationen nicht mehr wegzudenken.

Die App, die im App-Store unter „Sportkreis Bergstraße“ oder direkt von der Homepage des Sportkreis Bergstraße heruntergeladen werden kann und vor Veröffentlichung bereits 130 Downloads zählt, bietet neben aktuellsten Informationen zur Corona-Krise selbstverständlich auch Informationen und Tipps aus der Sportkreis-Welt. So stehen beispielsweise bereits Module über Fördermöglichkeiten, Projekte, Versicherungen, Gesundheitssport, Sportabzeichen, Integration und Inklusion, Umwelt und SK-Jugend sowie ein schwarzes Brett für Vereine zur Verfügung. Über die Anmeldung in sogenannten „Push-Kanälen“ kann man Push-Benachrichtigungen aus allen Bereichen abonnieren. Sportkreis und vmapit weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung weder mit Kosten noch Werbung verbunden ist. Das Thema Datenschutz ist ebenfalls abgesichert.

Dennoch befindet sich die App noch in der „Entwicklungsphase“ und steht noch am Anfang, ein Gerüst, das weiterhin mit Leben gefüllt und ständig weiterentwickelt werden soll um als interaktives Werkzeug effektiv zu dienen.

Heppenheim, den 28.05.2020

Günter Bausewein                           Katja Zeth-Seidel
Sportkreisvorsitzender                    Geschäftsstellenleitung


 

 

 

 

Logo Sportregion Rhein Neckar

Der Sportkreis Bergstrasse e.V. bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.