Herzlich willkommen beim Sportkreis Bergstraße

Moderatorin Julia Nestle von Radio FFH führte frisch und schwungvoll durch den Abend und lotste die Gesprächspartner vonseiten der Vereine geschickt durch die etwas ungewohnte Interview-Situation auf der Bühne. Für den Reitverein stand die 1. Vorsitzende Dunja Ferring-Appel Rede und Antwort. Die Fragen drehten sich um die Besonderheit von WegbeREITER: niedrigschwellige, inklusive Spiel- und Bewegungsangebote ohne Lern- und Leistungsdruck.

Für das Gelingen solcher Angebote ist erfahrungsgemäß der Partner Pferd eine vielseitiger "Möglichmacher", speziell im Bereich Inklusion von Menschen mit Behinderung. In diesem Punkt ist die Tatsache, dass der Reitverein einen starken Kooperationspartner, den Verein Wir DABEI! (Durch Akzeptanz Behinderung Erfolgreich Integrieren), an seiner Seite hat, Garant für die professionelle Ausgestaltung des Angebots. Dass die gemeinsamen Ideen und Konzepte in der Praxis funktionieren, haben Ferienspiele und Ponyreitstunden bereits bewiesen.

Gemeinsam mit Susanne Rienecker, 2. Vorsitzende, und Renate Wagener vom Kooperationspartner Wir DABEI! nahm Dunja Ferring-Appel den Silbernen Stern aus den Händen von Hessens Innenminister Peter Beuth entgegen. Mit dem Damen-Trio freuten sich Ralf-Rainer Klatt, Vizepräsident Sportentwicklung beim Landessportbund Hessen, sowie Bettina Müller und Katja Zeth-Seidel vom Sportkreis Bergstraße, die die Bewerbung begleitet hatten. Dr. Rolf Müller, Präsident des Landessportbundes Hessen, und Michael Mengler, Co-Vorstandsvorsitzender der Frankfurter Voba eG gratulierten im Namen der Initiatoren und Förderer des Wettbewerbs Sterne des Sports, zu denen auch der Deutsche Olympische Sportbund zählt.

Das Buffet im Anschluss an die Preisverleihung bot allen Teilnehmern die Gelegenheit, sich über ihre ausgezeichneten Projekte auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Auch auf regionaler Ebene ausgezeichnet

Bereits am 13.11.2018 durften die Vertreterinnen des Vereins gemeinsam mit Lara Ferrarese, der 3. Vorsitzenden, den Großen Stern des Sports in Bronze entgegennehmen, der auf regional-kommunaler Ebene verliehen wird. Überreicht wurde die Auszeichnung von Andreas Klages, Hauptgeschäftsführer des Landessportbunds Hessen. Weitere Glückwünsche und vor allem Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit erhielten sie von Landrat Christian Engelhardt, dem Kreistagsvorsitzenden Gottlieb Schneider, der Landtagsabgeordneten Karin Hartmann und zahlreichen weiteren Vertretern aus Politik und Sport. Begleitet wurde die Bewerbung auf dieser Ebene von Günter Bausewein, Vorsitzender des Sportkreises Bergstraße.

In seiner Ansprache führte Andreas Klages aus, warum das Projekt die Jury überzeugt hatte: Niedrigschwellige, gerade nicht leistungsorientierte Angebote der Sportvereine erfüllen eine herausragende gesellschaftliche Aufgabe. Sie schaffen Raum für Teilhabe und Integration und sie leisten einen flächendeckenden Beitrag zu Bildung und nachhaltiger Gesundheitsprävention.

Mit den beiden Sternen des Sports verbunden sind Spenden i. H. von 1.500,- Euro von den Volksbanken und Raiffeisenbanken. Sie sind die "Erfinder" des Wettbewerbs Sterne des Sports, der zu den wichtigsten Auszeichnungen dieser Art im Breitensport zählt. Der Sportkreis Bergstraße erhöhte den Gesamtbetrag um 500 Euro auf insgesamt 2.000 Euro. Diese Summe wird in die Jugendarbeit des Reitvereins fließen und insbesondere dem inklusivem Spiel- und Bewegungsangebot iPony zugutekommen.

Informationen zum Verein und seinen Angeboten auf www.ruf-birkenau.de

Text: Susanne Rienecker Bilder: Marius Appel und Bettina Müller

 

Der Sportkreis Bergstrasse e.V. bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung.